Rendite einer Solaranlage berechnen

8. Januar 2021
Bei der Planung und Umsetzung einer Solaranlage, ist die Frage nach der Rendite eine der entscheidendsten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Begriff der Amortisation, der in energetische und finanzielle Amortisation unterschieden wird. Doch nicht nur die jährliche Rendite sollte bei der Entscheidung beachtet werden. Auch die Faktoren, mit denen der Wert der eigenen Immobilie durch die Installation einer Solaranlage maßgeblich steigen kann, sollten im Hinblick auf die langfristige Rendite beachtet werden:
Jetzt den passenden Solarthermie Experten finden
  • Solarthermie Betriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FinanzenRendite

Was bedeutet Amortisation?

Als Amortisation bezeichnet man in diesem Zusammenhang die Kostendeckung der anfänglichen Investitionen für Produktion und Anschaffung durch die Erträge der Solaranlage. Erst zu diesem Zeitpunkt erzeugt eine Solaranlage dann auch Rendite. Wenn die von der Solaranlage erzeugte Energie den Aufwand für ihre Herstellung übersteigt, spricht man von energetischer Amortisation. Bis man im Einzelfall von dieser energetischen Amortisation sprechen kann braucht es meistens nicht viel Zeit. Innovative Methoden machen es möglich, dass man schon nach zwei bis fünf Jahren eine energetische Amortisation der eigenen Anlage erreicht. Die finanzielle Amortisation hingegen, ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren. Der Zeitpunkt, an dem eine Solaranlage Rendite erzeugt, hängt damit auch stark vom gewählten System und seiner tatsächlichen Nutzung ab.

Rendite einer Photovoltaikanlage

Bei einer Photovoltaik muss hinsichtlich der Berechnung der Amortisation neben den Investitionskosten besonders darauf geachtet werden, in welcher Form der produzierte Strom genutzt werden soll. Denn die Einspeisevergütung entscheidet sich durch die Entscheidung, den Strom selbst zu verbrauchen oder ins Netz einzuspeisen.

Moderne Photovoltaikanlagen erreichen nach über 10 Jahren eine finanzielle Amortisation. Durch die Förderung von Photovoltaik, verkürzt sich diese Zeit und es wird schneller eine Rendite erzeugt. Solarrechner können dabei helfen, eine genaue Berechnung aktueller Renditen möglich zu machen.

Thermische Solaranlage

Bei einer thermischen Solaranlage müssen nicht nur direkte Investitionskosten berücksichtigt werden, sondern auch die Einsparungen hinsichtlich fossiler Brennstoffe. Bei einer thermischen Solaranlage zur Erzeugung von Warmwasser können Einsparungen von bis zu 60 Prozent erreicht werden. Bei durchschnittlichen Verbrauchswerten eines Einfamilienhauses können so im Jahr mehrere hundert Euro Heizkosten eingespart werden, die finanzielle Amortisationszeit liegt dann bei durchschnittlich 20 Jahren. Eine ähnliche Situation entsteht bei einer Heizungsunterstützung mithilfe von Solarthermie. Die jährlich höheren Einsparungen sind mit proportional höheren Investitionskosten verbunden. Eine direkte Rendite, wie man sie aus dem Geld- und Kapitalmarkt kennt, ist mit diesen Solaranlagen nicht zu erzielen.


StandortInbetriebnahmeJährliche StromproduktionAmortisationszeitJährliche RenditeGesamte Einnahmen 20 Jahre
59555 LippstadtMai 20161521,24 kWh10 Jahre5,85%13.164 Euro
22049 HamburgApril 20172348,05 kWh9 Jahre5,89%16.572 Euro
70173 StuttgartAugust 20161696,26 kWh8 Jahre6,48%13.845 Euro
50667 KölnAugust 20161671,51 kWh9 Jahre6,32%13.428 Euro
24103 KielNovember 201612678,67 kWh10 Jahre4,06%46.180 Euro
01465 DresenJuli 20161256,4 kWh10 Jahre5,52%11.323 Euro
18182 RostockOktober 20162851,6 kWh10 Jahre4,90%18.573 Euro
72213 AltensteigFebruar 20175801,73 kWh11 Jahre3,73%29.274 Euro
85356 MünchenMai 20172307,14 kWh8 Jahre6,63%17.260 Euro

* Diese Berechnungen der Solar-Rendite beruhen auf den Online-Auswertungen des Photovoltaik-Rechner von solaranlagen-portal.com


Steigender Wert von Immobilien durch erneuerbare Energien

Da die Energiegewinnung aus Sonnenenergie weiterhin an Bedeutung gewinnt, wirkt sich eine Photovoltaikanlage auch auf die Bewertung einer Immobilie aus. Besonders wichtig für die Ermittlung des Werts ist die Nutzungsart der Anlage. Dabei unterscheidet man zwischen Anlagen zur Vollspeisung, zum Eigenverbrauch, im Eigenbetrieb und im Fremdbetrieb. Die Photovoltaikanlage zur Volleinspeisung dient dazu, den gesamten Solarstrom in das öffentliche Stromnetz zu liefern, während die andere Nutzungsart den erzeugten Strom im eigenen Betrieb oder Haushalt direkt nutzt. Eine Anlage im Eigenbetrieb bedeutet, dass die PV-Anlage dem Grundstückseigentümer gehört, während eine im Fremdbetrieb installierte Anlage beispielsweise auf einer gepachteten Dachfläche installiert worden ist. Bei der Bewertung eines jeweiligen Anlagentyps gibt es unterschiedliche Kriterien, die von einem Sachverständigen ermittelt werden müssen. Neben einer Bodenwertermittlung, jährlich umsatzabhängiger Nutzungsentgelte und Berechnungen zur Rentierbarkeit einer Anlage beeinflussen im Wesentlichen drei Faktoren den Wert einer Anlage:

Politische Rahmenbedingungen Je nach aktueller Einspeisevergütung, der Höhe und Dauer, sowie den Kappungsgrenzen, wird auch der Wert einer PV-Anlage ermittelt. Die Einspeisevergütung bei Inbetriebnahme wird von der Bundesregierung für insgesamt 20 Jahre garantiert.

Technische Leistungsmerkmale und Herstellungskosten Neben Material- , Finanzierungs- , Wartungs- und Installationskosten, werden innerhalb dieser Merkmale auch die Nennleistung, die Wirkungsfläche, der Modulwirkungsgrad und Modul-Typ berücksichtigt. Außerdem beeinflussen hier auch mögliche Rückbau- und Entsorgungskosten den ermittelten Wert.

Der Standort Auf diesen Faktor hat man bei der Wahl der Photovoltaikanlage keinen Einfluss, da bei diesem Faktor die örtliche Sonneneinstrahlung, die Ausrichtung der genutzten Dachfläche, sowie die Abschattung und Dachneigung maßgeblich entscheidend sind.

Weiterlesen zum Thema "Steuern"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie

Ölheizkessel durch Gasbrennwerttherme mit 4m² Solar und Warmwasserspeicher ersetzen: Wie viel Förderung ist möglich?

Ich wohne in Mildstedt und habe vor meine komplette Heizungsanlage zu erneuern. Ich habe zur Zeit einen alten Ölheizkessel, möchte mir aber demnächst eine neue Gasbrennwerttherme mit 4m² Solar und 300L Warmwasserspeicher einbauen zu lassen. Nun zu meiner Frage. Wie viel Förderung kann ich bei meinem Vorhaben bekommen?

Bester Heizsystem Hersteller

Ich freue mich auf zahlreiche Erfahrungen hinsichtlich meiner Frage: Welcher Heizsytem-Hersteller ist der Beste?

Erweiterung von Gaszentralheizung

Welche Gaszentralheizung lässt sich später um einen Röhrenkollektor zur Heizungs- und Warmwasserunterstützung erweitern?

Vakuumröhren undicht - Kosten?

Wir haben im Jahre 2008 Vakuumröhrenkollektoren SolarPlus mit Durchfluss und Heat-Pipe-Prinzip der Firma BRÖTJE auf uns Dach bauen lassen. Die Röhren (eine der Röhren ?) sind undicht, so dass die ganze Flüssigkeit ausgelaufen ist. Wir hätten gerne einen Kostenvoranschlag für die auf uns zukommenden Kosten.

Förderung einer PV-Anlage ab 2017

Wir haben eine Photovoltaikanlage gekauft, die Ende Oktober installiert und in Betrieb genommen werden soll. Für dieses Jahr gibt es keine Förderung mehr. Ist es möglich, die Förderung im Januar 2017 zu beantragen und über wen muss ich sie beantragen?

Nachträgliche Förderung von Solarthermie und Pelletheizung möglich?

Ich habe im Juli 2014 meinen Bauantrag eingereicht. Im Juni 2015 wurde dann eine Solarthermie auf dem Garagendach montiert. Erstbezug war im Dezember 2015. Heizung ist an ein Nahwärmenetz(Pelletheizung) angeschlossen.Besitze einen 1000L Pufferspeicher und meine Solarthermie unterstützt Warmwasser und Heizungswasser. Besteht die Möglichkeit einen Antrag auf Förderung zu stellen?

Speichervolumen nach DIN 4708 bei internen und externen Warmwasserspeichern

Ich möchte gerne in Erfahrung bringen, ob man das ermittelte Speichervolumen (DIN 4708) gleichermaßen für interne Speicher (Kombitherme) und externe Warmwasserspeicher wertet. Also, ob man zwischen internen und externen Speichern differenzieren sollte. Sind interne Speicher evtl. effizienter und ermöglichen bei geringerem Volumen eine größere Zapfleistung?

Wiederinbetriebnahme einer alten Röhrenkollektoranlage

Ich bin dabei eine Röhrenkollektoranlage mit 30 Röhren wieder in Betrieb zu nehmen. Dabei musste ich leider feststellen, dass sie auch bei permanenter Sonneneinstrahlung und großer Hitze fast keine Leistung mehr bringt. Eine Röhre ist defekt - kann es daran liegen?

Neudeckung des Dachs durch Solarmodule entgehen

Einfamilienhaus, Satteldach,Gesamtfläche ca.180m², 90m² Südseite,90m² Ostseite: Eine Neudeckung ist erforderlich. Kann auf diese verzichtet werden, in dem die ganze Fläche mit Solarmodulen "Bedacht" wird? Welcher Unterbau wäre erforderlich? Macht es Sinn auch die Ostseite mit Modulen zu versehen? Grobe Preisschätzung?

Vorausschauende Steuerung für Warmwasser mit thermischer Solaranlage?

Warmwasser mit thermischer Solaranlage und einer "vorausschauenden" Steuerung ? Um nicht den WW-Speicher unnütz mit der Gastherme aufzuheizen, gibt es eine Steuerung die vorausschauend arbeitet. Wo kann ich diese Funktion nachlesen oder nachrüsten?
Eigene Frage stellen
?
Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Solarthermie