Was Solarwärme leistet

9. November 2020
Jetzt Solarthermie Experten für finden
  • Geprüfte Solarthermie Betriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
TechnikWas Solarthermie leistet

Im Sommer kann der gesamte Warmwasserbedarf mit Sonnenenergie gedeckt werden, im Winter heizt die Heizungsanlage so viel nach wie nötig. Aber selbst bei schlechtem Wetter funktionieren Sonnenkollektoren.

Solarwärmeanlagen mit sogenannten Kombisystemen können in der Übergangszeit und an sonnigen Wintertagen auch die Raumheizung unterstützen. Wieviel Heizenergie sich mit Sonnenwärme einsparen lässt, hängt vom jeweiligen Anlagenkonzept ab.

Auch bei dezentralen Heizsystemen ist die Integration einer Solar­wärme­­anlage häufig mög­lich. Sprechen Sie mit einem Heizungs­­fach­betrieb oder Energie­­berater!

Fast jedes Gebäude ist geeignet

Nahezu jedes Mehrfamilienhaus ist geeignet, Sonnenwärme zu nutzen, egal ob Alt- oder Neubau. Optimal sind Dächer, die nach Osten, Süden oder Westen ausgerichtet sind. Aber auch Flachdächer eignen sich sehr gut.

Solarthermie mit anderer Heiztechnik kombinieren

Besonders in den Übergangszeiten und während der Sommermonate leistet Solarwärme einen substantiellen Beitrag für den Wärmehaushalt, ob für Raumwärme oder zur Warmwasserbereitung. In der kalten Jahreszeit trägt allerdings das Hauptheizsystem den Löwenanteil der Heizarbeit.

Eine Anlage für Solarwärme arbeitet prinzipiell mit allen gängigen Heizsystemen gut zusammen: sie erzeugt umweltfreundliche Wärme ebenso zuverlässig mit klassischen Heiztechniken wie einer Öl- oder Gasheizung wie im Konzert mit regenerativen Technologien wie einer Pelletheizung oder einer Wärmepumpe.

Die Solaranlage speist ihre Wärme ebenso wie die primäre Heizung und zusätzliche Erzeuger wie einem Kaminofen die erstandene Energie in einen oder mehrere verschiedene Speicher ein. Die Palette reicht von einem einzelnen großen Solarspeicher, der Wärme für Heizung und Trinkwasser bereithält bis zu Konzepten, bei denen Energie für Heiz- und Warmwasser getrennt vorgehalten wird.

Aus diesem Speicher verteilt der Heizkreislauf die Wärme an die Heizkörper oder –Flächen in die Räumlichkeiten oder stellt sie für Wasserzapfstellen wie Wasserhähne oder eine Dusche zur Verfügung. Heizkörper, die mit niedrigen Temperaturen auskommen, eignen sich für Solarwärme am besten. So nutzt man die Sonnenergie maximal aus und gewährleistet die höchste Effizienz. Allerdings ist auch der Verbund mit klassischen Heizkörpern kein technisches Problem.

Solarwärme ist im Neubau zu einem festen Bestandteil der Haustechnik geworden. Die Kombination von Gasbrennwertheizung mit Solarthermie hat sich zu einer Standardlösung für energiesparendes Bauen gemausert. Aber auch im Altbau müssen Sie nicht auf Solarenergie verzichten: eine Solarwärmeanlage lässt sich in fast allen Fällen nachrüsten und mit einem bestehenden Heizkreislauf verbinden. Viele Herstellern bieten vorgefertigte Solarpakete für diesen Zweck an. Abgesehen von den Installationsarbeiten muss oft nur ein größerer Speicher eingebaut werden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Anlage nicht nur die Warmwasserbereitung, sondern auch die Raumheizung unterstützen soll, da mehr Energie gespeichert werden muss. Wenn Sie ihre alte Heizung austauschen, bietet es sich an, im Rahmen derHeizungsmodernisierung direkt eine Solarwärmeanlage in die Planung mit aufzunehmen.

Aller guten Dinge …

Eine Solarwärmeanlage besteht übrigens aus drei Komponenten: den Kollektoren auf dem Dach oder in der Fassade, einem Wärmespeicher und einer Nachheizung, die Wärme liefert, wenn die Sonneneinstrahlung geringer wird (z. B. im Winter). Als Nachheizung dient meist eine herkömmliche Heizungsanlage.

Die Kollektoren fangen die Strahlen der Sonne auf dem Dach ein. Ihre Wärme wird von der Kollektorflüssigkeit aufgenommen und in den Warmwasserspeicher des Hauses transportiert. Im Speicher gibt die Trägerflüssigkeit ihre Wärme über einen Wärmeübertrager, auch Wärmetauscher genannt, an das Trinkwasser ab. Im Speicher ist auch ein zweiter Wärmetauscher eingebaut, mit dem das Wasser in Zeiten geringer Sonneneinstrahlung durch die Nachheizung erwärmt wird.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie

Ölheizkessel durch Gasbrennwerttherme mit 4m² Solar und Warmwasserspeicher ersetzen: Wie viel Förderung ist möglich?

Ich wohne in Mildstedt und habe vor meine komplette Heizungsanlage zu erneuern. Ich habe zur Zeit einen alten Ölheizkessel, möchte mir aber demnächst eine neue Gasbrennwerttherme mit 4m² Solar und 300L Warmwasserspeicher einbauen zu lassen. Nun zu meiner Frage. Wie viel Förderung kann ich bei meinem Vorhaben bekommen?

Bester Heizsystem Hersteller

Ich freue mich auf zahlreiche Erfahrungen hinsichtlich meiner Frage: Welcher Heizsytem-Hersteller ist der Beste?

Erweiterung von Gaszentralheizung

Welche Gaszentralheizung lässt sich später um einen Röhrenkollektor zur Heizungs- und Warmwasserunterstützung erweitern?

Vakuumröhren undicht - Kosten?

Wir haben im Jahre 2008 Vakuumröhrenkollektoren SolarPlus mit Durchfluss und Heat-Pipe-Prinzip der Firma BRÖTJE auf uns Dach bauen lassen. Die Röhren (eine der Röhren ?) sind undicht, so dass die ganze Flüssigkeit ausgelaufen ist. Wir hätten gerne einen Kostenvoranschlag für die auf uns zukommenden Kosten.

Förderung einer PV-Anlage ab 2017

Wir haben eine Photovoltaikanlage gekauft, die Ende Oktober installiert und in Betrieb genommen werden soll. Für dieses Jahr gibt es keine Förderung mehr. Ist es möglich, die Förderung im Januar 2017 zu beantragen und über wen muss ich sie beantragen?

Nachträgliche Förderung von Solarthermie und Pelletheizung möglich?

Ich habe im Juli 2014 meinen Bauantrag eingereicht. Im Juni 2015 wurde dann eine Solarthermie auf dem Garagendach montiert. Erstbezug war im Dezember 2015. Heizung ist an ein Nahwärmenetz(Pelletheizung) angeschlossen.Besitze einen 1000L Pufferspeicher und meine Solarthermie unterstützt Warmwasser und Heizungswasser. Besteht die Möglichkeit einen Antrag auf Förderung zu stellen?

Speichervolumen nach DIN 4708 bei internen und externen Warmwasserspeichern

Ich möchte gerne in Erfahrung bringen, ob man das ermittelte Speichervolumen (DIN 4708) gleichermaßen für interne Speicher (Kombitherme) und externe Warmwasserspeicher wertet. Also, ob man zwischen internen und externen Speichern differenzieren sollte. Sind interne Speicher evtl. effizienter und ermöglichen bei geringerem Volumen eine größere Zapfleistung?

Wiederinbetriebnahme einer alten Röhrenkollektoranlage

Ich bin dabei eine Röhrenkollektoranlage mit 30 Röhren wieder in Betrieb zu nehmen. Dabei musste ich leider feststellen, dass sie auch bei permanenter Sonneneinstrahlung und großer Hitze fast keine Leistung mehr bringt. Eine Röhre ist defekt - kann es daran liegen?

Neudeckung des Dachs durch Solarmodule entgehen

Einfamilienhaus, Satteldach,Gesamtfläche ca.180m², 90m² Südseite,90m² Ostseite: Eine Neudeckung ist erforderlich. Kann auf diese verzichtet werden, in dem die ganze Fläche mit Solarmodulen "Bedacht" wird? Welcher Unterbau wäre erforderlich? Macht es Sinn auch die Ostseite mit Modulen zu versehen? Grobe Preisschätzung?

Vorausschauende Steuerung für Warmwasser mit thermischer Solaranlage?

Warmwasser mit thermischer Solaranlage und einer "vorausschauenden" Steuerung ? Um nicht den WW-Speicher unnütz mit der Gastherme aufzuheizen, gibt es eine Steuerung die vorausschauend arbeitet. Wo kann ich diese Funktion nachlesen oder nachrüsten?
Eigene Frage stellen
?
Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Solarthermie