Beispielanlage Hotel Seegebiet Mansfelder Land

SolarthermieBeispiel- & ReferenzanlagenHotel Seegebiet Mansfelder Land

Hotel am Süßen See mit Anschluss zur Sonne

22 Quadratmeter Solarkollektoren fangen die Sonnenstrahlen ein und speichern die Wärme im 1.450-Liter-Pufferspeicher. Reicht die Sonnenenergie an trüben Tagen oder im Winter nicht aus, übernehmen die mit Gas betriebenen Blockheizkraftwerke die Wärme- und Stromversorgung. Durch das besondere Wärmemanagement werden der große Bedarf mit wechselnden Nutzerverhalten sowie der Zirkulationsverlust problemlos geregelt, das gewünschte Warmwasser steht jederzeit sofort zur Verfügung. Die Frischwasserstation sorgt für hygienisch warmes Trinkwasser im Direktdurchlauf. So haben Legionellen selbst bei längeren Stillstandszeiten keine Chance. Eine umfassende Regelung steuert und kontrolliert das gesamte System.

Gäste, Betreiber und Klima profitieren gleichermaßen von dieser Lösung. Besucher genießen den Komfort, für den Hotelbesitzer bedeutet sie Sicherheit in mehrfacher Hinsicht. Den verschärften Rahmenbedingungen zur Trinkwassererwärmung kann er jetzt gelassen entgegensehen. Und die Investition von 50.000 Euro zeigt sich langfristig positiv in der Bilanz. "Durch die Sonne als Hauptenergielieferant werden sich die Energiekosten deutlich reduzieren. Außerdem sind wir unabhängiger von Energieimporten und schwankenden Preisen.", freut sich der Betreiber. Die Förderung der Anlage von fast 50 Prozent war ein zusätzlicher Aspekt. Die Umwelt dankt es dem Hotelier allemal.


Anzahl der Betten55
Kollektorfläche22 m2
MontageDachintegration

Weiterlesen zum Thema "Nachkriegsbau Dachau"

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Solarthermie
Jetzt Frage stellen