Auslegung der Wärmetauscher

Zur Auslegung von Wärmetauschern haben sich als guter Kompromiss zwischen Kosten, Größe, Leistung und Druckverlust folgende Auslegungswerte bewährt:

Bei gleicher Tauscherfläche werden WT mit unterschiedlicher innerer Schaltung angeboten, so dass z. B. der Druckverlust bei gleicher Flächengröße und gleichem Durchfluss durch die Auswahl bestimmter Wärmetauschertypen (z. B. ein- oder zweiwegig) variiert werden kann. Wärmetauscher mit hohem Druckverlust bei zwei- und mehrwegigen Verschaltungen erreichen meist wegen der längeren Strömungswege einen besseren inneren Wärmeübergang als einwegige WT. Die geforderte mittlere log. Temperaturdifferenz von max. 5 K ist daher oft erst mit diesen Tauschern zu erreichen.

Detaillierte Hinweise zu den Grundlagen der Wärmetauscherauslegung und beispielhafte Auslegungsberechnungen für den WT im Kollektorkreis, den WT zwischen Pufferspeicher und einem Vorwärmspeicher sowie den WT zur Durchlauferwärmung finden sich in /1/. Hier in Kurzform charakteristische Auslegungswerte:

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Solarthermie
Jetzt Frage stellen