Überprüfung des Anschlusses von Wärmetauschern

Die meisten Wärmetauscher sollen im Gegenstrom installiert werden (s. o.). Durch eine einfache Überprüfung der Ein- und Austrittstemperaturen kann festgestellt werden, ob der Wärmetauscher korrekt angeschlossen ist, bzw. es können Rückschlüsse abgeleitet werden, die auf Verschmutzung oder grobe Auslegungsfehler hindeuten.

Selbst bei einem nur halbwegs korrekt funktionierenden (keine Verschmutzung) Gegen­strom­wärme­tauscher ist die Austrittstemperatur der Primärseite kleiner als die Austrittstemperatur der Sekundärseite:

Ist die Austrittstemperatur der Primärseite größer als die der Sekundärseite (), können folgende Ursachen vorliegen:

  • Anschluss im Gleichstrom
  • Anschluss im Gegenstrom, jedoch äußerst mangelhafte Wärmeübertragung, z. B. aufgrund von Verschmutzung oder extrem kleiner Auslegung

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Solarthermie
Jetzt Frage stellen